Kommunikation

Ich bin ehrlich, loyal und zuverlässig und das Gleiche erwarte ich von den Eltern.
In Sachen Erziehung müssen Eltern mit mir am gleichen Strang ziehen.
Das Kind soll sich auch bei mir geborgen und wohl fühlen.

 

Verschiedene Kommunikationsmöglichkeiten können wir hier nutzen: 

  • Kurze „Tür- und-Angel“ Gespräche, wenn die Situation dies zulässt, um auf besondere Vorkommnisse Ihres Kindes betreffend eingehen zu können (z.B. bei Verletzungen, die sich das Kind zuvor zugezogen hat, das Zahnen, bei ersten Krankheitsanzeichen, bei wenig Schlaf usw.)

  • Terminierte Elterngespräche, bei denen sichergestellt werden muss, dass sowohl Ihre als auch meine Kinder in dieser Zeit anderweitig betreut werden.

  • Ein halbjährlich stattfindendes Entwicklungsgespräch basierend auf von mir geführten Entwicklungsbögen, zu dem ich Sie einlade.

  • In sehr dringenden Fällen können wir einen Telefontermin vereinbaren.

  • Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, die Fachberatung der Stadt Delmenhorst, Frau Möller-Kappauf oder Kollegen, zu einem Gespräch hinzuzuziehen.

  • Das Einhalten von Absprachen, Terminen und Uhrzeiten ist von großer Wichtigkeit für eine dauerhaft reibungslose Zusammenarbeit! zB. auch beim Bringen und Abholen.